Daniel Cohn-Bendit

Friedensnobelpreis: Nobelkomitee erinnert uns Europäer in der Krise an unsere Stärken

Pressemitteilung - Brüssel - 12.10.2012  

Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union erklärt Rebecca Harms, Ko-Vorsitzende der Fraktion die Grünen/EFA im Europäischen Parlament:
"Die Entscheidung des Nobelkomitees ist so überraschend und so gewagt wie mutig! Die EU, unperfekt und unfertig, ist trotzdem von 1957 bis jetzt ein einzigartiges Einigungs- und Friedensprojekt! Es ist wunderbar, dass das Nobelkomitee uns Europäer in der Krise an unsere Stärken erinnert!"

Dany Cohn-Bendit, Ko-Vorsitzender der Fraktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament, erklärt weiter:

"Wir freuen uns über die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union. Nun muss die EU diesen Friedensauftrag auch ernst nehmen und dafür eintreten, dass sie als Friedensmacht im UN-Sicherheitsrat mit einem Sitz präsentiert ist. Der Nobelpreis ist auch ein Auftrag, dass die EU sich für den sozialen Frieden in den Krisenländern der Gemeinschaft verantwortlich fühlen muss."